Projektzeit der jungen Kinder

ein Bericht von Ursula Scharrer


Um 11:00 Uhr kommen die jungen Kinder in den Bauhof und bereiten mit ihren Freunden und Freundinnen die Trauminsel vor.

Die Kinder verdunkeln die Fenster und decken die Bänke und Regale im hinteren Bereich mit Decken ab. Dann holen sie die Matratzen und ziehen sie zur vorbereiteten Ecke. Sie merken dabei, wie schwer so eine Matratze ist und wieviel Kraft sie benötigen, um sie ziehen zu können.

Die Lavalampe und eine Lichterkette werden eingeschaltet.

Wenn alles vorbereitet ist, setzen wir uns noch kurz zusammen und singen Lieder oder spielen Kreisspiele.

 

 

Anschließend gehen alle Kinder auf die Toilette und waschen sich die Hände.

Dann singen wir das Lied: „Tschu, tschu, tschu, die Eisenbahn, …“ und ziehen gemeinsam zum Mittagessen.


Im Speiseraum angekommen, holen sich die Kinder ein Lätzchen und suchen sich einen Platz.

Mit dem Mittagsspruch: „Wir reichen uns die Hände …“, der gesungen wird, beginnt das Mittagessen. Jedes Kind kann sich so viel Essen aus der Schüssel nehmen, wie es essen möchte.

 

Nach dem Essen serviert jedes Kind sein Geschirr ab und wartet auf seinem Platz bis die anderen Kinder fertig sind.

 

Gemeinsam gehen wir mit ihnen entweder in die Trauminsel oder in das Atelier.